Home

Navigation

Suche

Inhalt

INKA


Inklusive Schule auf dem Weg

Die Grundschule an der Geißenweide hat sich im Schuljahr 2011/ 2012 gemeinsam mit 8 anderen Grundschulen der Region Marzahn/ Hellersdorf auf den Weg zu einer inklusiven Schule gemacht.

Im Rahmen des Schulversuches INKA II wird die Förderkompetenz der allgemeinen Schule erprobt und systematisch entwickelt werden.

Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit nicht nur auf die Schüler mit besonderen Bedürfnissen im Lernen, in der Sprache oder in der emotional- sozialen Entwicklung sondern auch auf Schüler mit besonderen Begabungen.

Durch eine differenzierte Unterrichtsgestaltung wird eine individuelle Förderung bedarfsgerecht sichergestellt. Entsprechend der individuellen Leistungsvoraussetzungen wird innerhalb der Fächer zieldifferent unterrichtet und bewertet. Die Erziehungsberechtigten werden fortlaufend, vor allem bei Abweichungen vom Rahmenplan, informiert. Die individuellen Lernpläne werden unter förderdiagnostischer Begleitung in schriftlicher Form dokumentiert.

Die im Schulversuch teilnehmenden Schulen kooperieren miteinander und streben die Bildung eines engen Netzwerkes mit dem Schulpsychologischen Dienst, Einrichtungen der Jugendhilfe und anderen unterstützenden Diensten an.

Der Schulversuch wird fachlich - pädagogisch im Referat für Grund- und Sonderschulen begleitet.

Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch die Humboldt- Universität.


Im Rahmen der Teilnahme am Schulversuch "INKA- Inklusive Schule auf dem Weg" wurde jede der teilnehmenden Schulen mit der Einrichtung einer "INKA- Werkstatt" beauftragt.

Mitglied im Berliner Schulnetz - unterstützt von der Berliner Sparkasse
Zum Seitenanfang springen